Verjaehrung Beitrag

Forderungsmanagement effektiv gestalten

Fachbeitrag

Viele Unternehmer leisten auf Ihren Fachgebieten fantastische Arbeit und lassen keinen Zweifel an Ihrer Kompetenz aufkommen. Allerdings sind nicht alle Gewerbetreibende gleichzeitig gute Geschäftsmänner, denn den Finanzen und der Buchhaltung wird häufig nicht die notwendige Beachtung geschenkt. So kommt es oftmals vor, dass sich hohe Außenstände bilden und das Unternehmen durch schlechte Zahlungsmoral der eigenen Kunden, in wirtschaftliche Schieflage gerät.

Es ist daher ratsam das Mahnverfahren und den Umgang mit ausbleibenden Zahlungen genau zu strukturieren und entsprechende Maßnahmen festzulegen.

Wir empfehlen einen festen Turnus von Mahnungen festzulegen und bestenfalls den Versand einer Zahlungserinnerung so zu dokumentieren, dass dieser jederzeit nachgewiesen werden kann. Sollte der Schuldner auch auf die dritte Mahnung nicht reagieren, sind weitergehende Maßnahmen erforderlich. Ein frühzeitiges Tätigwerden, führt nach unseren Erfahrungen, zu guten Aussichten, das Geld noch zu erhalten. Ein bewährtes Mittel zur Forderungsrealisierung sind Inkassounternehmen, die dem Schuldner die „gelbe“ Karte zeigen und ihm die Folgen der Zahlungsunwilligkeit ins Gedächtnis rufen. Einigen säumigen Kunden wird erst dann bewusst, welche erheblichen Kosten durch eine gerichtliche Geltendmachung entstehen und was genau ein solches Verfahren für ihre eigene Bonität bedeutet, die Banken und Vermieter bei der SCHUFA erfragen können.

Lassens Sie sich gerne von unseren geschulten Mitarbeitern beraten und fordern ein unverbindliches Informationsgespräch an. Wir helfen Ihnen gerne!

Menü