+49 (0)6181- 990 300 info@mbinkasso.de

Frühjahrszeit gleich Arbeitszeit!

Erfolgreiche Ermittlungen und Vollstreckung bei alten Schuldnern

Langsam werden die Sonnentage wieder mehr und länger, und die traurige und kühle Jahreszeit nimmt Abschied. Zeit, um auch mal wieder den alten Schuldnern über die Schulter zu schauen.

Forderung in der Überwachung

Eine Forderung aus dem Jahr 2018 über einen Betrag von 36.000 € war seit Jahren in der Überwachung der MB Inkasso & Ermittlungs GmbH. Nachdem keine neuen negativen Einträge über den Schuldner mehr aufzufinden waren, hat unser Ermittlungsteam einen uns gut bekannten alten Schuldner, einen Einzelunternehmer aus dem Bereich Galabau, wieder in die Finger bekommen.

Verdeckte Anfrage wegen Gartenleistungen

Als privater Bauherr ausgegeben, haben wir bei dem Schuldner wegen Gartenleistungen und Rückschnitt angefragt. Der Schuldner teilte mit, die nächsten 2 Wochen würde es überhaupt nicht gehen, danach wäre es jedoch möglich. Wir ließen den Schuldner im Ungewissen, ob wir ihm den Auftrag erteilen würden.

Überraschender Einsatz am nächsten Tag

Direkt am nächsten Tag wurde ein Team von 2 Mitarbeitern schon vor Sonnenaufgang an die Privatadresse des Schuldners geschickt. Schon nach nur kurzer Zeit setzte sich der Schuldner in sein schönes neues Dienstfahrzeug und fuhr zu seiner Firma. Als er den Anhänger an seinen neuen Amarok VW anhängte, war unseren Mitarbeitern schon klar, dass es wieder los geht.

Erfolgreicher Einsatz gegen Schulden und Schwarzarbeit

Fast eine ½ Stunde folgte das Einsatzteam dem Schuldner, der zwischendurch noch tankte und einen Arbeitskollegen abholte. Vor einem Luxusanwesen angekommen, konnten wir über eine Stunde sehen, wie der Schuldner dort arbeitete.

Richtiger Moment für die Konfrontation

Nachdem wir alle Beweise gesichert hatten, kamen wir im richtigen Moment, um den Schuldner von seiner Leiter herunter zu holen und ihn zu fragen, wie es denn mit den Schulden aussieht oder ob wir mal eine Meldung wegen Verdacht auf Schwarzarbeit veranlassen sollen.

Der Schuldner erklärte uns, das wäre ein reiner Freundschaftsdienst. Darauf entgegneten wir, dass er wohl nicht 14 Tage umsonst arbeitet. In diesem Moment kam der Hausbesitzer hinzu und erkundigte sich, was los ist. Nach kurzem Austausch konnten wir erreichen, dass der Hausbesitzer 50 % des Auftrags, also einen Betrag von 22.000 €, an uns bezahlte und der Galabauer somit zumindest einen großen Teil seiner Schulden beglichen hat. Zur Zeit bezahlt er wöchentlich 250 €, um auch den Rest der Schulden abzutragen.

Erfolg auf ganzer Linie!

Newsletter Anmeldung

Holen Sie jetzt Ihr Geld!

Geld, das Sie verdienen, sollte Ihnen gehören.
Lassen Sie uns Ihnen helfen, es einzutreiben.